Tipps für den ersten Eindruck

4 Tipps für den ersten Eindruck
– darauf kommt es an

Der erste Eindruck ist in vielen Situationen entscheidend. Ob bei einer Präsentation in geschäftlichem Umfeld, einem Vorstellungsgespräch oder einem Date – der erste Eindruck ist oft ausschlaggebend für den Erfolg.
Aus diesem Grund haben wir 4 Tipps für den ersten Eindruck für Sie zusammengetragen, die dazu beitragen, einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen:

Auf die Details kommt es an: Das Tragen von Accessoires wirkt oft Wunder

Unser äußeres Erscheinungsbild ist ein wichtiger Faktor, wenn es um Tipps für den ersten Eindruck geht. Wer hier nicht überzeugen kann, hat bereits schlechte Chancen, sein Ziel zu erreichen. Neben einem gepflegten Auftreten – der Pflicht – können stilvolle Accessoires den Ausschlag geben – die Kür.

Und zu den eindrucksvollsten Accessoires zählen wertvolle Uhren. So können gerade Uhren von luxuriösen Marken Wunder wirken, wenn es darum geht, die Menschen um einen herum stilvoll zu überzeugen. Denn finanzieller Erfolg suggeriert unbewusst Kompetenz und Uhren sind ein subtiler Weg, diesen zu zeigen. Zwar kostet eine Uhr von Rolex oder einer vergleichbaren Marke viel Geld, aber da sich mittlerweile beispielsweise eine Rolex Submariner mit Ratenkauf erwerben lässt, ist auch bei schmalem Geldbeutel eine Uhr erschwinglich. Es nun einmal so, dass es kaum bessere Statussymbole als Uhren gibt (versuchen Sie mal Sportwagen, Boot oder Haus mit ins Meeting zu nehmen) und das Tragen eines Statussymbols kann in der richtigen Umgebung ungemein dabei helfen, einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Entgegen der weitläufigen Meinung geht es bei Statussymbolen nicht nur darum, vor anderen Menschen anzugeben. Die Funktion von Statussymbolen ist seit Langem in unserer Kultur verankert und das Tragen einer hochwertigen Uhr symbolisiert so beispielsweise Kompetenz & Prestige. Somit kann eine stilvolle Uhr also tatsächlich dazu beitragen, von anderen Menschen ernster genommen zu werden. Und sich mit einem hochwertigen Accessoire wie einer Uhr in einem besseren Licht zu präsentieren. Zum Beispiel Uhren von Marken wie Rolex, Omega und Breitling sind dafür, an der richtigen Stelle eingesetzt, bestens geeignet.

Kleider machen Leute

Denn Kleidung, Accessoires und Statussymbole sind über Jahrtausende in unserer Kultur gewachsen. Und auch wenn wir heute glauben, dass wir uns als rational gesteuerte und aufgeklärte Menschen nicht mehr von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen, so spricht die Forschung eine andere Sprache. Zahlreiche Studien beweisen beispielsweise, dass das Tragen eines Anzugs sowohl auf den Anzugträger als auch auf die Umwelt einen positiven Einfluss hat. Das heißt nicht, dass Sie zu jeder Zeit einen Anzug tragen sollten – siehe Anzugknigge. Mein Tipp für den ersten Eindruck für Sie: überlegen Sie sich zu Beginn eines jeden Tages, welche Termine Sie heute haben und dann Ihre Kleidung entsprechend wählen. Dazu passen dann die im ersten Abschnitt genannten Accessoires.

Mit Blickkontakt die Verbindung aufbauen

Auch wenn es nicht immer leichtfällt, mit anderen Menschen Blickkontakt zu suchen, so ist doch der Blickkontakt in der Regel der erste Schritt zur Kommunikation. Sowohl im persönlichen Gespräch wie auch in Besprechungen und erst recht bei Präsentationen ist regelmäßiger Blickkontakt ein entscheidender Erfolgsfaktor und hilft Ihnen, einen positiven, souveränen und kompetenten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Die richtige Haltung: innen wie aussen

Wie wir auf andere Menschen wirken, wird stark von unserer Haltung beeinflusst. Dies gilt sogar doppelt: Unsere innere Haltung drückt sich nämlich unvermeidbar durch unsere äußere Haltung aus. Und gleichzeitig prägt unsere äußere Haltung, wie wir uns innerlich fühlen.
Stehen Sie aufrecht und gut ausbalanciert auf beiden Beinen und Sie werden automatisch mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen als in einer zusammengesunkenen Haltung. Darüber hinaus hat die Forscherin Amy Cudy in ihren Studien bewiesen, dass eine positive offene Haltung (sie nennt dies Powerposen) innerhalb weniger Minuten unsere innere Haltung und unseren Hormonhaushalt positiv beeinflussen.
Bringen Sie sich also durch eine bewusst gewählte Haltung und die Visualisierung positiver Erlebnisse (wie z. B. Ihre Erfolgserlebnisse) in eine starke innere Haltung und Sie werden genauso auf Ihre Mitmenschen wirken.

Alexander Plath | Trainer, Speaker, Coach für GEHIRNgerechte Präsentation, Rhetorik, Kommunikation und wirkungsvolle Führung.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern