Sommer Knigge Tipps

Sommer Knigge Tipps
- den Sommer geniessen mit Stil

Die Textversion des Videos „Sommer Knigge Tipps“ finden Sie unten auf dieser Seite.

Außerdem hat mich das Magazin „Freundin“ um einige Sommer Knigge Tipps gebeten, die in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht wurden.

Hier finden Sie einen Auszug aus den Sommer Knigge Tipps in der „Freundin“:

 

Sommer Knigge Tipps

 

Ein Fauxpas, den wir regelmässig beobachten können und der definitiv unter die Sommer Knigge Tipps gehört – die Sonnenbrille:

Sommer Knigge Tipps
Unter Umständen wirken Sie mit Sonnenbrille sogar affig …

Natürlich nicht die Sonnenbrille an sich, sondern diese bei Gesprächen oder gar bei der Begrüssung auf zu lassen.

Der Blickkontakt als Teil der non-verbalen Kommunikation ist nicht nur wichtiger, als das was wir sagen (laut Studien), sondern auch eine Frage der guten Manieren.

Was empfinden wir, wenn uns jemand nicht in die Augen schauen kann oder will ? Unbehagen ? Unsicherheit ? Mangelndes Vertrauen ? „Der hat was zu verbergen“ ? Oder, oder, oder … in jedem Fall löst mangelnder Blickkontakt ein unangenehmes Gefühl aus und steht damit im Widerspruch zu Respekt und Wertschätzung.

Also lautet der erste unserer Sommer Knigge Tipps: Sonnenbrille abziehen bei der Begrüßung (ganz wichtig) und im Gespräch. Suchen Sie sich lieber einen Ort an dem Sie die Sonne nicht stört.

Zwei weitere Fragen der „Freundin“ Redaktion zu den Sommer Knigge Tipps:

„Muss man umstehende Menschen fragen, ob man mit dem I-Phone fotografieren darf wenn sie drauf wären?“ (und man sie dann postet). Etwa Kinder am Strand etc etc.“

Sommer Knigge TippsMeine Empfehlung: Unabhängig von der rechtlichen Situation (Recht am eigenen Bild) ist es eine Frage des Respektes und der Wertschätzung, nur dann ein Bild zu veröffentlichen (insbesondere in den sozialen Medien im Internet), wenn die Zustimmung der darauf fotografierten Menschen zweifelsfrei vorliegt.
Dies bedeutet also: im Zweifelsfall lieber nachfragen als in ein Fettnäpfchen treten.

Wie bei den meisten Umgangsformenfragen ist auch hier gesunder Menschenverstand sehr hilfreich, je unangenehmer die Veröffentlichung des Bildes sein könnte, desto wichtiger ist es, sich die Zustimmung vorab zu holen (Strandbilder, Partybilder, etc.). Denn peinliche Bilder können nicht nur ärgerlich sein, sondern echten Schaden hervorrufen. So ist es mittlerweile Standard, dass Personalchefs beispielsweise vor einer Einstellung die Social-Media-Profile von Kandidaten überprüfen.

„Darf man eigentlich im E-Book lesen während man läuft (auf einem Gehweg) usw.?“

freundin_4Meine Empfehlung: Es ist eine Frage des gegenseitigen Respektes, dass wir andere Menschen nicht dazu nötigen uns aus dem Weg zu gehen, weil wir unsere Aufmerksamkeit einem E-Book oder auch dem Handy mehr widmen als unserer Umwelt. Abgesehen davon, dass der Besitzer sich und sein E-Book / Mobiltelefon damit in Gefahr bringt.

Prinzipiell empfinden es viele Menschen als unhöflich, wenn wir uns in ihrer Gegenwart mehr mit unserem elektronischen Spielzeug als mit unseren Mitmenschen beschäftigen (Stichwort „Phubbing“). Natürlich ist dies, wie wir auch selbst mühelos feststellen können, ebenfalls eine Generationenfrage.

Interessieren Sie sich für ein Training oder Coaching? Oder haben Sie eine Frage?

Alexander Plath | Trainer, Speaker, Coach für GEHIRNgerechte Präsentation, Rhetorik, Kommunikation und wirkungsvolle Führung.

Transkript des Videos:

Sommer Knigge Tipps: Woran erkennt man den Deutschen im Sommer?
Wenn Du unsere Nachbarn, die Spanier, die Italiener, die Franzosen fragst, wirst Du hören: „Das sind die, die Sandalen mit Socken tragen und bei denen Büsche unter den Armen wachsen.“ Ich will das Kopfkino gar nicht weiter vertiefen. Du weißt es selbst. Bei manchen Zeitgenossen riecht man auch, dass es Sommer ist. Was können wir dagegen tun? Wie kann ich die Person darauf aufmerksam machen? Und spätestens, wenn Du ihm die Hand gibst und so eine schwitzige nasse Hand in die deinige gelegt bekommst, dann weißt Du, dass es Sommer ist.
Ich gebe Dir einen todsicheren Tipp, wie Du garantiert keine schwitzigen Hände hast im Sommer – es geht um das Thema „kurze Hosen im Büro“ – es geht um das Thema „Dresscode im Büro“. Vielleicht hast Du auch schon vom „naked Friday“ gehört? Falls nicht, auch darum geht es.
Es geht um die Fettnäpfchen im Sommer – es geht um die Sommer Knigge Tipps. Denn was bringt es, wenn Sommer ist und keiner weiß, wie man sich benimmt? Und natürlich geht es zum einen Teil um Business, aber es geht auch um ein paar spannende Dinge, die Dir auch im Privatleben weiterhelfen. Bleib dran!

Ich bin Alexander Plath, ich bin Trainer, Speaker und Coach.
Ich helfe Menschen auf der einen Seite zu erkennen, wofür sie wirklich stehen, was ihnen wichtig ist im Leben, wie sie ihre Ziele erreichen. Und zu den Werkzeugen zählt eben auch Auftreten und Wirkung und somit Stil, Umgangsformen. Das ist deswegen wichtig, wenn Du anderen zeigen möchtest, was in Dir steckt, dann ist es wichtig, dass sie Dich auch ernstnehmen.

Die Sachen, die ich auf YouTube teile, in meinen Seminaren teile, sind nicht aus Büchern. Sie sind aus 30 Jahren Erfahrung, in denen ich bereits Trainings gebe und Menschen coache seit meinem Studium als Wirtschaftsingenieur. Danach war ich im Verkauf tätig. Zuletzt in der Geschäftsführung im Ausland eines mittelständigen Unternehmens und dann habe ich mich selbständig gemacht.

Wenn die Themen, über die ich gesprochen habe, für Dich interessant klingen, dann abonniere doch am besten direkt meinen Kanal. Was wir uns in diesem Video hier heute anschauen ist, wie Du auch im Sommer stilvoll wirken kannst. Was hat sich vielleicht geändert? Was gilt immer noch? Es gilt in dem Fall das, was der Dalai-Lama gesagt hat: „Lerne die Regeln, damit Du sie brechen kannst.“

Das gemeine an Fettnäpfchen, also die Dinge anders zu machen, die sogenannten Fauxpaxs zu begehen, anders zu machen als die Empfehlungen sind – das gemeine daran ist, dass Du es gar nicht merkst, dass Du mit beiden Füßen und mit Anlauf in ein Fettnäpfchen gehüpft bist, nur die anderen merken es. Deswegen ist es wichtig zu wissen, was die Dinge sind, die man am besten tut und die man am besten nicht tut. Du kannst ja immer noch bewusst dagegen verstoßen, wenn es Dir egal ist.

Wenn Dir das Video gefällt, dann klick den Like-Button.
Wenn Du eine Frage hast, dann stell sie direkt in den Kommentaren hier auf YouTube.

Ich habe vorhin schon gesagt, dass auch der Naked Friday dazugehört, aber bevor wir über den Naked Friday sprechen, sprechen wir erst über ein paar solidere Sachen.

Das eine Thema der Sommer Knigge Tipps ist die Sonnenbrille und es ist im Sommer die Sonnenbrillenzeit, doch es gehört sich nicht, wenn wir mit Menschen zusammentreffen, mit ihnen sprechen, die Sonnenbrille aufzuhaben.
„Mann, die Brille ist von Fuzzi Braun, dafür habe ich ein halbes Vermögen hingelegt. Und jetzt willst Du mir erzählen, ich darf die nicht tragen im Sommer? Vergiss es!“
Klar, ich verstehe, Du hast eine coole Sonnenbrille. Die war vielleicht auch teuer, ich meine, selbst wenn Deine Sonnenbrille so viel gekostet hat, wie ein durchschnittlicher Mittelklassewagen (und ich verstehe, dass Du zeigen möchtest, was für eine tolle Brille Du hast), dann bedeutet es immer noch: Wenn Du mit jemandem eine Kommunikation aufnimmst, wenn Du ein Gespräch führst, dann brauchst Du Augenkontakt. Deshalb ist es wichtig, immer dann, wenn wir mit jemandem ins Gespräch treten, die Sonnenbrille abzunehmen.
Wenn wir jetzt beispielsweise draußen sitzen in einem Restaurant und einer muss in die Sonne schauen, dann ist es vollkommen okay, die Sonnenbrille nach der Begrüßung wieder aufzuziehen. Ich empfehle, dabei etwas zu sagen. Zum Beispiel: Ich würde den Augenkontakt gerne halten, allerdings ist es so wie wir jetzt sitzen schwierig, da ich in die Sonne schaue.
Ihr könnt ja immer noch entscheiden, ob Ihr Euch anders setzen wollt, oder der andere es akzeptieren kann, dass Du die Sonnenbrille wieder aufziehst.

Was gibt es noch im Sommer? Welche Dinge sind noch vielleicht Fettnäpfchen?

Wir machen im Sommer mehr Fotos draußen, als wir im Winter Fotos draußen machen. Mit Fotos ist das immer so eine Sache. Menschen zu fotografieren, auch wenn sie nur zufällig auf einem Foto sind, das ist schwierig. Deswegen sei vorsichtig, gerade wenn Du draußen im Sommer weniger Klamotten trägst, z.B. am Strand Fotos machst, dass Du eben nicht unbedingt Menschen aufnimmst, die nicht aufgenommen werden wollen. Das gehört sich letzten Endes nicht. Und genauso ist es mit dem Anstarren. Vielleicht gibt es im Sommer Dinge zu sehen, die Du im Winter nicht sehen kannst. Manche Dinge werden Dir gefallen. Manche Dinge starrst Du vielleicht an, weil sie Dir nicht gefallen. Ich glaube, das Kopfkino läuft schon, da brauche ich keine Details zuzugeben. In beiden Fällen ist es unhöflich, anzustarren. Und im Übrigen zu glauben, nur weil Du eine Sonnenbrille aufhast, merken andere nicht, wenn Du sie anstarrst: Wir haben ein ziemlich gutes Gespür dafür. Beim Anstarren übrigens – Sommer ist ja eine Zeit, wo die Hormone mehr fließen (hat auch mit der Sonne zu tun) – vielleicht möchtest Du den Sommer ja auch nutzen und flirten. Auch da ist Anstarren keine gute Idee. Es gibt eine Studie, die sagt, Du solltest 4 Sekunden maximal jemanden anschauen und dann wieder wegschauen. Denn alles, was über die 4 Sekunden so ungefähr darüber hinweg geht, das wird als Anstarren von den meisten Menschen wahrgenommen. Aber bitte nicht die Uhr und 1..2..3..4, sondern es ist ein Mittelwert. Es geht, wie Du siehst, um eine Menge gesunden Menschenverstand letzten Endes.

Bevor wir dann zum Dresscode im Büro kommen, zu den kurzen Hosen im Büro, vielleicht noch ein paar Sachen, die schlimmer sind als kurze Hosen im Büro.

Woran erkennt man den Deutschen? Darüber haben wir schon gesprochen: Sandale mit den Socken. Also wie gesagt, ein absolutes No-Go. Sandalen und Socken passen nicht zueinander. Nun haben Sandalen, Flipflops und offene Schuhe eigentlich im Büro nichts verloren. Ich weiß, es gibt da einen Unterschied zwischen den offiziellen Empfehlungen und so wie es gelebt wird. Es ist vollkommen okay. Ich habe ja gesagt, Du kannst die Regeln lernen und dann kannst Du entscheiden, welche Regeln Du brechen möchtest. Und natürlich hängt es auch davon ab, wo Du arbeitest. Es hängt davon ab, was ist die Vorgabe des Unternehmens, die Du übrigens einhalten musst. Weil Dein Unternehmen Dir sagt, Du musst im Sommer geschlossene Schuhe tragen, ist es kein Grund wogegen Du klagen kannst, oder dass Du wegen unnötiger Grausamkeit das Unternehmen anzeigst. Das ist in der Betriebsordnung dann eben vorgesehen, das ist dann einfach so. Und wenn in Deinem Unternehmen, in dem Du arbeitest, die Regeln etwas lockerer sind, dann achte trotzdem darauf, dass Du es nicht übertreibst.
Wenn Du Sandalen im Büro trägst (Du trägst sie dann ohne Socken), dann heißt das natürlich, dass die Füße, die drinstecken, bitte auch entsprechend gepflegt sind. Und glaube mir, wenn Du den ganzen Sommer über zur Pediküre gehst, kannst Du Dir für das Geld auch locker ein paar maßgeschneiderte Businessschuhe kaufen. Mit welchem von beiden Du besser wirkst, das überlasse ich Dir zu überlegen.

Die kurze Hose im Büro, der Dresscode im Büro hängt wirklich davon ab, in welcher Branche Du tätig bist. Es gibt Branchen, da geht es aus Sicherheitsgründen nicht mit der kurzen Hose. Meine Empfehlung ist, dass Du überall dort, wo Du Kundenkontakt hast, keine kurze Hose trägst. Da gehören für mich einfach anständige Schuhe dazu und dann auch mit Kniestrümpfen auch im Sommer. Ich empfehle niemals Socken, denn Socken haben den Nachteil, wenn das Hosenbein hochrutscht, dann sieht man eben (wie Karl Lagerfeld es gesagt hat) „ein Stückchen halb behaartes, oft bleiches, deutsches Männerbein“. Das ist auch kein super schöner Eindruck. Also wenn Du einen guten Eindruck hinterlassen willst, dann in langer Hose, schöne Schuhe, einen schönen Gürtel dazu.

Dann kommen wir zu dem oberen Teil und da ist bei der kurzen Hose als nächstes die Frage nach dem kurzen Hemd. Ich bin kein Fan von kurzen Hemden. Dann lieber ein Poloshirt, das damit reinpasst, um eine Teilnehmerin meiner Seminare einmal zu zitieren: „Nur Bubis tragen Kurzarmhemden. Männer rollen die Ärmel hoch, wenn es an der Zeit ist.“ Das heißt also, lieber ein Langarmhemd, vielleicht auch noch mit Manschettenknöpfen und wenn es an der Zeit ist, wenn es zu warm wird oder wenn es entspannter wird im Büro, dann kannst Du die Ärmel hochrollen, das sieht in der Regel besser aus.

Was ein absolutes No-Go ist, ist ein Kurzarmhemd mit Krawatte. Das ist wirklich Busfahrer-Style. Ich hatte mal einen Piloten im Training, der sagte, es stimmt, wir tragen ja auch Kurzarmhemden mit Krawatte und genau genommen habe ich halt ein Airbus, aber eigentlich bin ich auch nur ein besserer Busfahrer. Bei den Piloten hängt es damit zusammen, dass sie mit den langen Ärmeln nicht in den Instrumenten / den Schaltern hängen bleiben sollen. Aber generell meine Empfehlung: Bitte keine Krawatte mit einem Kurzarmhemd. Das ist so ein bisschen im wirklichen Geschäftskontext, also dort, wo man auch Anzug trägt. Da hat dann ein Kurzarmhemd und übrigens auch ein Poloshirt, nichts zu suchen. Denn alle Kurzarmvarianten werden auch nicht mit einem Sakko getragen. Dafür gibt es einen praktischen Grund, wenn Du ein Kurzarmhemd oder ein Poloshirt unter dem Sakko trägst, dann schwitzt Du in das Sakko. Gerade im Sommer. Ein Sakko musst Du reinigen lassen, ein Hemd kannst Du waschen. Es sind also ganz praktische Gründe und ich finde es ziemlich eklig, wenn jemand in sein Sakko hinein schwitzt und es dann eben nicht wäscht, bzw. reinigen lässt. Beim Sakko kommt natürlich auch noch eine zusätzliche Frage: Wann kann ich das Sakko ausziehen? Und auch da hängt es wieder von der Situation ab. Die offizielle Empfehlung ist, dass Du ein Sakko niemals ausziehst. Denn geschichtlich gesehen ist ein Sakko ein Rock, den wir über einem Hemd getragen haben, das damals eher das Unterhemd war. Du hast vielleicht schon mal gehört, dass man früher nur die Kragen und die Manschetten gewechselt hat. Der Rest des Hemdes blieb an, oftmals über mehrere Tage. Glaube mir, da wolltest Du nicht, dass die Männer das Sakko ausgezogen haben. Auch heutzutage ist ein Grund, der dagegenspricht, das Sakko auszuziehen, dass wenn Du schon geschwitzt hast und hast möglicherweise Schweißflecken am Hemd, dann empfehle ich Dir, lass das Sakko an und schwitze weiter. Trag es wie ein Mann. Das gilt natürlich übertragen auch für Frauen. Wenn das Sakko ausgezogen werden kann / soll, dann empfehle ich darauf zu achten, dass der Ranghöchste (das ist bei einem Kunden/Lieferantenverhältnis der Kunde oder in einem Unternehmen der hierarchisch Höchste) derjenige ist, der das Sakko zuerst auszieht und damit das Signal gibt, dass die anderen es auch dürfen.
Wenn Du zum Thema Anzug oder Hemden prinzipiell Fragen hast, ich habe einen Anzugknigge in meinem Blog. Den verlinken wir auch in den Shownotes hier, also im Text unter dem Video.

Was sagen die Sommer Knigge Tipps zu kurzen Hosen im Büro, bzw. kurzen Hosen zum Anzug
Es gab vor ein paar Jahren einige Designer, die haben Anzüge mit Bermudashorts geschneidert, aber das passt einfach nicht dazu. Das war letzten Endes wohl eher ein modischer Gag.
Bei der kurzen Hose im Büro, stellt sich natürlich auch die Frage: Rock im Büro? Rocklänge im Büro? Beim Rock gilt, dass die Länge des Rocks so sein soll, dass auf gar keinen Fall mehr als eine Handbreit Platz über dem Knie bis zum Rocksaum ist. Wenn Du also einen Rock hast, bei dem Du zweimal überlegen musst, ob es ein Gürtel oder ein Rock ist, ist er definitiv nicht businesstauglich. Es gibt nur ein Business, in dem er gegebenenfalls eingesetzt wird, aber die Vertreterinnen schauen wahrscheinlich weniger meinen YouTube-Kanal.
Und bei kurzen Hosen gilt eben auch, nicht die superkurze Rangershorts, auch wenn Du das ganze Jahr trainiert hast, um Deinen Oberschenkel zeigen zu können. Das ist dann mehr etwas für draußen und nicht für das Büro.

Und generell gilt eben auch Schultern bedeckt. Das heißt also sowohl für die Damen als auch für die Herren, dass weder Muskelshirts noch Spaghettiträger etwas sind, was zum Businessknigge für das Büro gehört.
Ich weiß, ich bin hier ein bisschen Spielverderber. Letzten Endes entscheidet Ihr, was Ihr tut! Ich gebe Euch die offiziellen Empfehlungen.

Schweißflecken haben wir schon angesprochen. Was können wir bei Schweißflecken machen? Es empfiehlt sich ein zweites Hemd / Bluse dabeizuhaben. Die sehen einfach nicht schön aus. Im Übrigen: Der Gentleman trägt auch im Sommer ein Unterhemd. Warum? Praktischer Grund; dann schwitze ich ins Unterhemd und nicht ins Hemd. Das heißt, es gibt nicht so schnell Schweißflecken. Mehrere Schichten an Kleidung übereinander isolieren übrigens, sie halten eher kühl als dass sie warmhalten. Deswegen tragen Menschen in heißen Ländern auch oftmals mehrere Kleiderschichten übereinander.

Ich habe Dir versprochen, ich gebe Dir einen Sommer Knigge Tipp, wie Du die schwitzigen Hände vermeiden kannst. Für immer wegbekommen ist ziemlich schwierig, das müsste man operativ machen. Aber nehmen wir an, Du hast ein Bewerbungsgespräch oder einen wichtigen Kunden und Du weißt, Du musst ihm dann die Hand geben. In den momentanen Corona-Zeiten geben wir ja nicht die Hand, da ist es eher der Ellenbogencheck, wobei ich auch nicht weiß, ob der sich im Geschäftsleben wirklich durchsetzen wird. Zurück zu den Händen und zum Händegeben; wenn Du Deine Hand für eine Minute oder länger unter lauwarmes Wasser hältst und das Wasser drüber laufen lässt, dann wirst Du für einige Minuten oder sogar länger danach Ruhe mit dem Händeschwitzen haben. Ich empfehle, die Hände in jedem Fall abzutrocknen, sonst kommt das auch nicht so gut. Was macht das? Das warme Wasser wirkt auf die Schweißdrüsen in den Händen so, dass sie eine Zeitlang lahmgelegt werden. Probiere es einfach mal aus, es funktioniert wirklich.

Ein ganz wichtiges Thema, auf das ich auch häufiger mal angesprochen werde, auch unabhängig von den Sommer Knigge Tipps:
Was mache ich, wenn der Kollege / die Kollegin stinkt?
Das ist recht unangenehm und es ist ein wirklich schwieriges Thema.
Es nicht anzusprechen ist deswegen schwierig, wenn es über Wochen hinweg so ist und Du es dann ansprichst, ist es sehr unangenehm für denjenigen, der betroffen ist. Denn oftmals merken wir es vielleicht selbst gar nicht, dass unser Körpergeruch etwas aufdringlich ist. Ich würde es auf jeden Fall ansprechen. Dabei gibt es ein paar Regeln: Bitte immer unter 4 Augen, also nicht vor der gesamten Mannschaft. Bitte immer Deine Meinung kundtun, nicht sagen „alle sind der Meinung Du stinkst und deshalb spreche ich Dich an“, sondern Du sprichst für Dich. Es sollte immer Mann zu Mann und Frau zu Frau passieren. Es sollte auf derselben Hierarchieebene passieren. Der Hierarchiehöhere (z. B. Chef) kann auch einen Mitarbeiter ansprechen; andersrum ist es recht schwierig. Und ich formuliere das gerne so in der Art: „Ich möchte Dir was sagen. Mir wäre es wichtig, wenn man es mir sagt, wenn es mir so ginge. Mir ist aufgefallen …“ Vielleicht zu jemanden der mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt und keine Gelegenheit zu duschen hat, zu sagen: „Du kommst mit dem Fahrrad morgens zur Arbeit und dabei schwitzt Du wahrscheinlich und über den Tag hinweg entwickelt sich doch ein etwas unangenehmer Körpergeruch.“
Übrigens, solche Tricks oder Sachen wie dem Kollegen einfach mal ein Deo auf den Tisch stellen, der wird es schon merken: Vergiss es. Es funktioniert nicht. Aus meinen zahlreichen Seminaren ist das Feedback der Teilnehmenden, dass es einfach nicht funktioniert.

Naked Friday passt auch in das Thema Hitze und Sommer Knigge Tipps mit rein. Es gab wirklich mal den Aufruf zum Naked Friday. Es gibt ja den Casual Friday (kommt vor allem aus den USA), in dem dann in den Branchen, in dem sonst ein Anzug getragen wird, am Freitag keine Krawatte und vielleicht ein Poloshirt getragen werden kann. Denkt bitte daran: Poloshirt ohne Sakko! Der Naked Friday wäre jetzt die Weiterentwicklung. Noch weniger Textilien. Es war ein Gag einer Werbeagentur und nie ganz ernst gemeint. Ich gebe ehrlich zu, ich bin mir auch nicht so sicher, ob ich es toll fände, da ich die ganze Zeit mit eingezogenem Bauch und aufgeblasenem Brustkorb rumlaufen müsste. Das wäre sehr anstrengend für den ganzen Tag. Nein, weil wir alle wissen, wir sehen nicht alle aus wie Venus und Adonis, das mag uns unangenehm sein, das mag aber auch den anderen unangenehm sein, dass sie uns dann anschauen müssen.

Wir haben über die Sommer Knigge Tipps gesprochen und wie gesagt, Du kannst tun und lassen, was Du willst. Es gibt nur eine einzige Regel. Alles andere sind Empfehlungen. Nur eine einzige Regel im Bereich der Umgangsformen: Du musst mit dem leben, was Du mit Deinem Verhalten bei anderen auslöst. Wenn Du also beschließt, dass Steak in Zukunft ohne Messer und Gabel sondern in die Hand zu nehmen, schönes T-Bone-Steak am Knochen und reinzubeißen, dass der Saft spritzt (am besten noch bis zum Nebentisch), dann ist das erstmal keine Straftat und nicht verboten. Aber es könnte sein, dass Du in diesem Restaurant keinen Platz mehr bekommst. Es könnte sein, dass Du in Zukunft vielleicht allein isst.
Und das ist bei den Sommer Knigge Tipps, die ich Dir hier gegeben habe, auch der Fall.
Wenn Du sie nicht beachtest, dann tu es bitte bewusst, dass Du sie nicht beachtest und nicht aus Unwissen heraus. Du kannst sie ignorieren, aber dann eben mit den Konsequenzen leben.

Umgangsformen sind Empfehlungen und vielleicht ist irgendeiner der Punkte, über die wir gesprochen haben, auch für jemand anderes interessant. Es ist übrigens auch eine dezente Möglichkeit jemanden auf etwas hinzuweisen, von dem Du meinst, dass es derjenige oder diejenige nicht tut, dann gib einfach den Link weiter zu diesem Video. Teile diese Folge mit einem Menschen, der diese Unterstützung gebrauchen kann und auf diese Weise machst Du sie / ihn auf eine dezente Weise auf ein Fettnäpfchen aufmerksam.

Bei der Kleidung bitte daran denken, es soll businessmäßig bleiben, auch wenn es warm wird. Wie die Engländer sagen, es mit einer stoischen Gelassenheit die Dinge letzten Endes zu ertragen. Auch das ist ein Zeichen von Stil.

Wenn Du mehr wissen willst zum Thema Umgangsformen,
wenn Du mehr wissen willst zum Thema Auftreten & Wirkung auf andere Menschen,
dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt auf „abonnieren“ zu klicken.
Du kannst Dir übrigens auch mein kostenloses E-Book herunterladen. „15 Tipps für ein starkes, souveränes und sympathisches Auftreten, eine kompetente Wirkung“. Auch den Link findest Du in der Beschreibung des Videos.

Jetzt freue ich mich über einen Daumen hoch von Dir
Und stell mir Deine Fragen,
sag mir Deine Meinung.
Dafür ist die Kommentarfunktion da. Auch wenn Du eine Frage hast oder wenn Du gerne ein Thema hast, zu dem ich mal ein Video machen soll, dann schreib es mir in die Kommentare.

Ich freue mich auf jeden Fall, wenn Du den Kanal abonnierst.
Ich freue mich, wenn wir uns bald wiedersehen!

Also bleib dran und ich wünsche Dir immer eine starke, kompetente und souveräne Wirkung, auch wenn Dir der Schweiß von der Stirn läuft!

Interessieren Sie sich für ein Training oder Coaching? Oder haben Sie eine Frage?

26 Gedanken zu „Sommer Knigge Tipps“

  1. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Das Rentenkonzept
  2. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil - Rendite-Profi.de | Rendite-Profi.de
  3. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil » Lohnsteuerentlastung.de | Lohnsteuerentlastung.de
  4. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Investment-Stratege.de
  5. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Sach und Geldwert .de
  6. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Pressemitteilungen online
  7. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Düsseldorf Tipps
  8. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Bremen Tipps
  9. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Dortmund Tipps
  10. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Nordrhein Westfalen News
  11. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Hamburg Tipps
  12. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Thüringen News
  13. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Bayern - News und Unternehmensnachrichten
  14. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › Hamburg News
  15. Pingback: Allgemein -- Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil -- Top Pressenachrichten täglich
  16. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Anti-Inflation.de
  17. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Klare News und Infos
  18. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Finance-Relations.de
  19. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | webPanda
  20. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil › neue-pressemitteilungen
  21. Pingback: Aeter.de » Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil
  22. Pingback: Sommer Knigge Tipps – den Sommer geniessen mit Stil | Gute News

Schreibe einen Kommentar

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern