Arbeitskreis Umgangsformen International: Wer legt die „Regeln“ für Umgangsformen, Etikette und Business-Knigge fest ?

Arbeitskreis Umgangsformen International: Wer legt die „Regeln“ für Umgangsformen, Etikette und Business-Knigge fest ?

Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI)

Ob Umgangsformen, Business Knigge, Knigge, Etikette oder gute Manieren, wie immer Sie das Thema bezeichnen wollen, es ist in aller Munde und erlebt zur Zeit eine wahre Renaissance.

Damit es Ihnen nicht so ergeht ...
Damit es Ihnen nicht so ergeht …

Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI).

Was ist der Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) ?

Und wo können wir „gute Umgangsformen“ bei einem der vom Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) zertifizierten Trainer erlernen ?

Eines sei voraus geschickt: Regeln zum Thema Umgangsformen, Etikette und Business Knigge gibt es nicht und würde der Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) auch nicht herausgeben. Nicht ?

Nein, denn es wäre ein Widerspruch.

Das Fundament von Umgangsformen, Etikette und Business Knigge ist der Respekt gegenüber anderen Menschen und wie würde es sich mit einem respektvollen Umgang vertragen, anderen Menschen Vorschriften zu machen ?
Auch wenn oft von „Etikette Regeln“ gesprochen und geschrieben wird, ein guter Business Knigge Trainer (zertifiziert vom Arbeitskreis Umgangsformen International) wird sich wohl lieber an den Begriff Umgangsformen-Empfehlungen halten.

[pullquote]Hier finden Sie passende Umgangsformen Trainer / Business Knigge Coachs mit einem KLICK ! [/pullquote]Woher kommen die Empfehlungen für Umgangsformen und (Business) Knigge ?

Für den deutschsprachigen Raum (und auch darüber hinaus) ist der Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) DAS massgebliche Gremium für Empfehlungen zum Thema Umgangsformen, Business Knigge, Etikette und die Empfehlungen des Arbeitskreis Umgangsformen International werden einhellig als „Mass der Dinge“ akzeptiert und umgesetzt.

Um ein einheitliches Qualitätssiegel in den Trainings zu Umgangsformen, Etikette und Business-Knigge zu gewährleisten und Ihnen die Sicherheit zu geben, einen fachlich und didaktisch ausgebildeten und geprüften Umgangsformen-, Etikette- und Business-Knigge-Trainer / Trainerin zu finden zertifiziert der Arbeitskreis Umgangsformen International  Trainer / Trainerinnen nach einer mehrtägigen Ausbildung. Unter den zertifizierten Business Knigge Coachs des Arbeitskreis Umgangsformen International sind auch der Autor dieses Artikels Alexander Plath und Ulrike von Rohr, Trainerin im Team der Plath & Partner AG.

Warum ist der Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) das anerkannte Gremium für Empfehlungen zum Thema Umgangsformen, Business Knigge, Etikette ?

Seit 1989 beschäftigen sich derzeit 17 Expertinnen und Experten aus Deutschland, dem europäischen Ausland und den USA im Arbeitskreis Umgangsformen International mit Etikette, Umgangsformen und Business Knigge und geben regelmäßig Empfehlungen zu diesem Thema heraus, die Sie auch auf dieser Website finden.

—————————————————————————————————————

Möchten Sie stets auf dem Laufenden sein und aktuelle „Änderungen“ direkt erfahren ?

Abonnieren Sie am besten den kostenlosen „Erster Eindruck Newsletter“(kostenlos, jedoch nicht umsonst) und folgen uns auf Facebook und Twitter.

—————————————————————————————————————

Genau genommen existiert der AUI sogar viel länger. 1956 als ‚Fachausschuss für Umgangsformen‘ gegründet ist der Arbeitskreis Umgangsformen International, auch das älteste Gremium, das sich mit diesem Themenkreis beschäftig.

„Seit den fünfziger Jahren verfolge ich die Diskussion um gutes Benehmen und stelle amüsiert fest, dass es die Menschen nach wie vor interessiert, ob der Spargel geschnitten oder das Ei geköpft wird. Daran ist zu erkennen, wie lange es tatsächlich dauert, bis sich Änderungen bei den Umgangsformen etablieren.“ So die Bielefelderin Inge Wolff, Vorsitzende des Gremiums Arbeitskreis Umgangsformen International.

Gute Umgangsformen als ein Ausdruck von Wertschätzung habe jedes Gegenüber verdient, sagt sie. „Immer daran denken, die Grenzen zu wahren, immer rücksichtsvoll und hilfsbereit zu sein, immer ‚Bitte‘ und ‚Danke‘ zu sagen, sollte zur Grundeinstellung jedes Menschen gehören. Aber alles andere kann nicht mehr als eine Empfehlung sein.“ 300 verbindliche Regeln zum Auswendiglernen werde sie den Menschen niemals nahe bringen: „Dass ein gutes Miteinander damit funktionieren kann, ist ein grundsätzlicher Irrglaube, der mir immer wieder begegnet. Richtig ist immer das, was sich innerhalb eines Kulturkreises oder einer Gemeinschaft als Umgangsform herausgestellt hat.“

Experten für gutes Benehmen im Arbeitskreis Umgangsformen International

Seit 1989 beschäftigt sich der „Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI)“ mit den Fragen guten Verhaltens. Die Expertinnen und Experten aus Deutschland, dem europäischen Ausland und den USA im Arbeitskreis Umgangsformen International stehen dafür in ständigem Austausch. „Mein Vater Tino Schneider hat das Gremium damals mitbegründet“, erzählt Inge Wolff. „Als die Arbeit 1984 durch einen Krankheitsfall des Lektors zum Erliegen kam, verlangten die Medien schnell nach einer neuen Anlaufstelle. Was lag näher, als dass die Tochter des ‚Umgangsformen-Bosses‘ in die Bresche sprang.“ 1989 wurde die Bielefelderin Vorsitzende des Gremiums und setzte Akzente: „Meines Wissens nach war ich die erste, die darauf hingewiesen hat, dass Umgangsformen weit mehr mit Psychologie als mit einem starren Regelwerk zu tun haben und sich zum großen Teil auch auf der non-verbalen Ebene abspielen. Bevor nur ein Wort gesagt ist, kann etwa durch Körpersprache vieles danebengehen und die zwischenmenschliche Ebene stören. Dann ist das emotionale Rohr verstopft, wie ich gerne sage.“

Für die Zukunft hat sich Inge Wolff vorgenommen, den Arbeitskreis Umgangsformen International noch internationaler zu besetzen. „Im Zuge der Globalisierung beschäftigen wir uns mit Umgangsformen, die auch für mich noch unbekannt waren. Etwa, dass in Russland niemals vier Blumen verschenkt werden sollten, weil die Zahl vier als Unheil bringend gilt.“

Manche Gewohnheiten werden sich unbemerkt mischen, andere werden sich nicht ändern, weil sie tief verankert sind. Auch lassen sich nicht alle Sitten anderer Länder ad hoc übernehmen. „Das Rülpsen und Schmatzen als eine Wertschätzung guten Essens in China ist ein Beispiel dafür.“

Wichtig ist Inge Wolff, dass die Umgangsformen der anderen Kultur respektiert und nicht als schlechter erachtet werden als die eigenen. „Wenn Akzeptanz und Toleranz auf beiden Seiten ersichtlich sind, dann kann wenig schief gehen.“

Haben Sie Fragen zu den Themen Umgangsformen, Etikette und Business Knigge oder suchen Sie einen vom Arbeitskreis Umgangsformen International AUI zertifizierten Trainer ?

Kontaktieren Sie uns hier !

—————————————————————————————————————

Sind Sie auf dem neuesten Stand ? Kennen Sie die aktuellen Fettnäpfchen ?

Moderne Umgangsformen in Beruf und Privatleben – das Training 

Mit kaum etwas können Sie schneller einen guten Eindruck hinterlassen,
als mit guten Umgangsformen !

Oder schneller negativ auffallen, als mit dem Tritt in ein Fettnäpfchen.

Mehr Infos hier …

—————————————————————————————————————

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter mit den besten besten Tipps & Tricks für ein starkes Auftreten und eine kompetente Wirkung.
Schnell umsetzbare Empfehlungen, die Ihnen im Job, bei Ihrer Karriere und auch im Privatleben sofort weiter helfen.

Und gewinnen Sie als Abonnent jeden Monat ein Hörbuch !

—————————————————————————————————————

90% des Erfolgs sind Auftreten & Wirkung – 10 % Fachwissen
Trainieren Sie ein souveränes, sympathisches Auftreten und Ihre kompetente Wirkung in unseren Bestseller Seminaren:
Kleine Gruppen – grosse Resultate: Referenzen
Seminare & Coaching – Übersicht

 

[button link=“http://www.plathpartner.com“ type=“icon“ icon=“search“ newwindow=“yes“] Informationen zu Trainings & Coachings – Buchungsanfragen[/button]

—————————————————————————————————————

17 Gedanken zu “Arbeitskreis Umgangsformen International: Wer legt die „Regeln“ für Umgangsformen, Etikette und Business-Knigge fest ?”

  1. Hallo, fand Sie über Twitter, ich denke Ihre Infos sollten auch in meinem Blog einen Niederschlag finden. Ich denke Etikette und Umgangsformen passen genau in das Schema der Gäste, die auf unseren Blog finden. Ich würde mich freuen einmal einen Gastartikel im Blog von Ihnen und über Ihre Arbeit veröffentlichen zu können.

    Gruß Jörg Scholze

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar